Firmenphilosophie

In unserer Werkstätte für Floristik setzen wir auf Natürlichkeit und jahreszeitliche Abwechslung.

Wir arbeiten vorwiegend mit einheimischen Werkstoffen, zum Beispiel im Frühjahr mit frisch ausgetriebenen Zweigen wie Buche, Birke und Heidelbeere. Im Sommer mit Efeu, Eichen- und Himbeerlaub und vielen Gräsern, im Herbst mit Fruchtständen, z.B. Hagebutte, Ebereschen, bizarre Schlehen, duftende Koniferen, getrocknete Gräser und Pflanzenteile. Besondere Früchte wie Granatapfel verwenden wir gerne im Winter. Dieses Beiwerk kombinieren wir akzentuiert und mit viel Kreativität und Liebe fürs Detail mit Blumen der Jahreszeit. So erhalten unsere Sträuße und Werkstücke einen unverkennbaren, natürlichen und eigenwilligen Charakter und Charme.

Außerdem legen wir Wert darauf, das unsere Blumen täglich umweltfreundlich und durch kurze Anfahrtswege zu uns kommen und somit von optimaler Qualität und dadurch besonders frisch und haltbar sind.

Wir beziehen im Sommer einen Großteil der Ware (z.B. Sonnenblumen, Cosmeen, Wicken, Dahlien) von einheimischen Gärtnern und von Oktober bis Mai vor allem von der italienischen Riviera mit duftenden Rosen, Mohn, Ranunkeln, Mimosen und italienischem Beiwerk wie Oliven, Eukalyptus, Rosmarin und vieles mehr.

In unserem Geschäft führen wir besondere Geschenke, Accessoires, Glas, Keramik, Gartenmöbel und Gartenfiguren sowie kleine Antiquitäten für den Wohnbereich, die farblich und formal mit unseren Blumen und Pflanzen harmonieren.

Ihre Johanna Märkl-Etzel und Manfred Etzel